Anblick — Joey Juschka

Was mache ich wann, wo und wie? Wo bin ich live zu hören, zu sehen, zu erleben? Wann gibt es neue Texte von mir? Wann gibt es Lesungen? Spoken Word? Performances?

So ganz genau weiß ich das auch immer nicht, aber Termine gibt es schon. Die gebe ich jedoch selten hier bekannt, wie ich’s sollte, dafür jedoch recht zuverlässig auf Facebook und – viel schöner, ausführlicher – per Newsletter.

Ich empfehle also, meinen Newsletter zu bestellen (schau gerne hier ins Archiv).

Los geht’s: Joey Juschkas Newsletter abonnieren!

 

Hinweise zum Newsletter sowie Angaben zu Inhalt und Datenschutz findest du unter Datenschutz.


Alte Anblicke

Alte Anblicke von mir – was zu sehen, zu schauen, zu blicken, usw. – gibt’s hier auch: Photos und ein Video. Einige der Photos, die ich von anderen gemacht habe, kannst du unter Rückblick bewundern.


Selbstportraits

Joey Juschka zeigt Krawatte.

Ich mache öfters Photos von mir selbst: wenn’s mir gut geht, wenn’s mir schlecht geht, mit Grund oder ohne, einfach so – eben oft.

Manchmal enstehen Serien, manchmal ensteht ein schlecht beleuchteter Film (ich schwöre auf analog).

Sieh selbst, in loser Reihenfolge und garantiert undatiert: Selbstportraits

 

 


Auch Filme mache ich.

Eigentlich nur einen bisher, und so richtig lang ist er nun wirklich nicht, aber er wurde gleich auf mehreren Festivals gezeigt: 2006 auf dem International Drag King Extravaganza, Austin, Texas, USA; im selben Jahr bei Videoqueer, einem Wettbewerb in Florenz, Italien (da schaffte es Not Going Out in die finale Runde); und auch bei Entzaubert in Berlin.

Not Going Out

„sich blicken lassen“: (ugs.) irgendwo erscheinen, hingehen, sich sehen lassen, einen (kurzen) Besuch machen